Wie konnte ich mitdiskutieren?

Das ist ganz einfach: Zu jeder Linie, bei der sich im „Zielnetz“, etwas ändern soll, gibt es eine Beschreibung zu den einzelnen Vorhaben. Hier konnten Sie fragen, was Ihnen dazu einfällt oder uns Ihre Ideen und Hinweise mitteilen. Dazu konnten Sie Ihren Hinweis oder Ihre Frage einfach in das Kommentarfeld eingeben. Ihr Beitrag konnte dann auch von den anderen Teilnehmenden kommentiert werden.

Wie lange lief der Online-Dialog?

Der Online-Dialog war ab dem 15. November bis zum 15. Dezember 2016 aktiv. In diesem Zeitraum konnten Sie hier Ihre Ideen für eine Weiterentwicklung des Liniennetzes in Ulm diskutieren.

Warum lief die Beteiligung zu diesem Zeitpunkt?

Der zugegebenermaßen frühe Zeitpunkt hat damit zu tun, dass im Ulmer Stadtgebiet im Jahr 2019 eine Reihe von Linien-Konzessionen auslaufen. Diese bestimmen, welcher Betreiber eine Linie bedienen darf.
Diese Linien-Konzessionen müssen daher neu vergeben werden, und zwar bereits ab 2017. Die Grundlage dafür bildet der Nahverkehrsplan der Stadt Ulm. Dieser muss daher frühzeitig auf den Weg gebracht werden.
Das im Ulmer Nahverkehrsplan definierte Liniennetz wird in Teilen frühestens mit Inbetriebnahme der Straßenbahnlinie 2 im Jahre 2018, andere Teile erst im Jahr 2020 in Kraft treten.

War eine Registrierung auf der Seite notwendig?

Eine Registrierung für eine Beitragsabgabe war nicht erforderlich. Ihre Beiträge wurden dann mit dem Absender „Gast“ gekennzeichnet.
Wenn Sie sich registrierten, hatten Sie jedoch folgende Vorteile:

  • Ihren Beiträgen wurde Ihr ausgewählter Nutzername (Nickname) zugeordnet.
  • Wir können Ihnen bei Fragen per E-Mail antworten.
  • Sie können in Ihrem Nutzerprofil eigene Vorschläge und von Ihnen kommentierte Vorschläge sehen.

Was geschieht mit den Vorschlägen?

Ihre Ideen und Anregungen werden sorgfältig geprüft - von uns als Stadt in Zusammenarbeit mit Experten unseres Gutachters, des DING und der SWU. Gemeinsam werden wir bewerten, welche Vorschläge innerhalb der nächsten fünf Jahre realisierbar sind und diese in den ersten Entwurf des Nahverkehrsplans einbringen. Dieser wird im Frühjahr 2017 dem Ulmer Gemeinderat vorgestellt. Die Antworten auf die Beiträge der Nutzer werden sukzessive hier im Portal eingestellt.