And the winner is …

Das Geheimnis wird gelüftet. Am 22. November laden wir Sie anlässlich der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises um 17 Uhr herzlich ins M25 am Münsterplatz ein. Und vielleicht ist Ulm dann auch schon Preisträger in der Sonderkategorie "Digitalisierung". Anschließend wird der Stuttgarter Film „Kesselrollen" gezeigt und die Gäste haben die Gelegenheit, sich über nachhaltige Stadtentwicklung, Mobilitätsformen und das Stadtleben von morgen auszutauschen.

Ulm ist nominiert, doch ist die Stadt auch die Gewinnerin des begehrten Preises, der von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Düsseldorf verliehen wird? Die Spannung ist groß. OB Gunter Czisch ist bei der Preisverleihung in der Sonderkategorie "Digitalisierung", für den Ulm nominiert ist, auf jeden Fall dabei. 

In Ulm erwartet die Gäste am Freitag, 22.11.19 um 17.00 Uhr im M25 anlässlich der Preisverleihung ganz sicher ein spannendes Programm. 

Es gibt Erklärungen, was Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Fahrradfahren eigentlich miteinander zu tun haben, Einblicke in Ulmer Projekte und die Gelegenheit sich zum Auftakt ins Wochenende auszutauschen und über den Film "Kesselrollen" zu diskutieren. Bei diesem Portrait über die Stuttgarter Fahrradkultur dreht sich alles um eine nachhaltige Stadtentwicklung, Mobilität und Visionen.

Seien Sie pünktlich. So oder so lohnt sich ein Besuch in den Räumen am südlichen Münsterplatz.