Daheim Dank Digital | Technische Unterstützung im Alltag - jetzt testen!

Wollten Sie schon immer mal technische Unterstützung in Ihrem Alltag ausprobieren? Dann machen Sie bei der kostenlosen Anwenderstudie an der AGAPLESION Bethesda Klinik Ulm mit!
Starten Sie mit uns in ihre digitale Zukunft!

 

 

Wer kann mitmachen?

Senior*innen ab 65 Jahren...

  • die in der eigenen Wohnung oder im betreuten Wohnen in Ulm, Neu-Ulm oder im Umkreis leben
  • die sich in ihrem Wohnumfeld sicherer fühlen wollen oder mehr Kontakt zu Angehörigen haben wollen.

 

Zusammen mit ...
einer nahestehenden Person – Angehörige, Freunde oder andere Personen, die Sie unterstützen und ein Smartphone, Tablet oder einen Computer mit Internetanschluss haben.
Die über 65-jährige Testperson benötigt zu Hause keinen Internetanschluss!

 

Was erwartet Sie?

  • Sie bekommen von uns ein technisches Gerät (Tablet, Notfall-Uhr, Smartphone-App oder Bettleiste) vorgestellt, das Sie im Alltag unterstützen kann.
  • Sie können dieses 8 Wochen lang zuhause testen und bewerten (sowohl die Testperson, als auch die benannte Person aus Ihrem Umfeld)
  • Keine Sorge! Sie brauchen keine besonderen Vorkenntnisse zu Technik.

 

Interessieren Sie sich für eine Teilnahme oder möchten Sie mehr erfahren?
Dann melden Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail bei uns:

AGAPLESION Bethesda Klinik Ulm
Akademisches Krankenhaus der Universität Ulm
Dr. biol. hum. Sarah Mayer
Zollernring 26, 89073 Ulm
Tel: 0731/187-295 oder 0731/187-296
E-Mail: sarah.mayer@agaplesion.de

 

 

Zum Hintergrund der Studie

Die Digitalisierung begegnet uns mittlerweile fast in jedem Bereich des alltäglichen Lebens, betrifft aber bei weitem nicht nur jüngere Generationen. Im Rahmen des bundesweiten Projektes »Zukunftsstadt Ulm 2030« beschäftigt sich das Forschungsteam der AGAPLESION Bethesda Klinik Ulm mit digitalen Alltagshelfern. In einer 55 Quadratmeter großen Ambient Assisted Living (AAL)-Musterwohnung sollen günstige und leicht zu installierende Technologien gezeigt werden und zum Ausprobieren einladen. Neugierig? Dann kommen Sie mit auf den digitalen Rundgang durch die Ulmer Musterwohnung! 

Wir beschäftigen uns u.a. damit, Verständnis zu bekommen, inwieweit digitale Alltagshelfer Ältere dabei unterstützen können, länger eigenständig zu leben.

»Wir wollen die Möglichkeiten digitaler Alltagshelfer besonders für die Menschen erlebbar machen, die nicht routiniert mit Internet, Smartphone oder Smarthome umgehen können.«
Prof. Dr. med. Michael Denkinger