Fachaustausch zum Thema "Smart City"

Austauschbesuch smartcity mit Karen  Laßmann und Staatssekretär Dr. Nägele

Das Thema "Smart City" steht weit oben auf der Agenda der Stadt Ulm - und auch Berlins. Beide Kommunen sind Projektstädte der Förderlinie "Smart City" des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Für Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer, Strategieabgleich und Dialogführung auf Augenhöhe kam Dr. Frank Nägele, Staatssekretär für Verwaltungs- und Infrastrukturmodernisierung, mit Oberbürgermeister Gunter Czisch zusammen. Karen Laßmann, Leiterin des Modellprojekts Smart City der Stadt Berlin, fand ihren Counterpart in Sabine Meigel, Leiterin der Geschäftsstelle Digitale Agenda der Stadt Ulm. Staatssekretär Dr. Nägele und Frau Laßmann besuchten Ulm und ließen sich von Oberbürgermeister Czisch über die städtebauliche Entwicklung sowie über Geschichte und sozioökonomische Struktur der Donaustadt unterrichten. Bausteine der Präsentation zum Ulmer Zugang zum Thema "Smart City" waren unter anderem die Umgestaltung von Wengen- und Dichter-Viertel, der LoRaWAN-Park auf dem Weinhof und die Bibliothek als Raum für Digitales Lernen. Die Diskussionen waren angeregt, themenbezogen und konstruktiv, weswegen der Dialog zwischen Berlin und Ulm in Zukunft fortgesetzt werden soll.

Foto (v.l.n.r.): Damian Wagner-Herold, Sabine Meigel, Oberbürgermeister Czisch, Karen Laßmann, Dr. Frank Nägele