Hochwassersensor unter der Herdbrücke im Echttest

Hochwasser am 04.02.2020 in ulm, Herdbrücke

Die Geschäftsstelle Digitale Agenda der Stadt Ulm hat in Kooperation mit TTN Ulm einen ersten Hochwassersensor unter der Herdbrücke platziert. Dieser mißt den Abstand zwischen Anbringungsort und der Radwegoberfläche. Bei Hochwasser wird dieser Abstand kleiner. Am 3. Februar 2020 konnte man so erstmals online Hochwasser beobachten. Zwischen 14:30 und 15:20 Uhr schwappten die ersten 20 cm Hochwasser über die Seitenmauer auf den Radweg unter der Herdbrücke. Die genauen Zeitreihendaten sind öffentlich zugänglich unter https://ttndata.cortex-media.de/ (Logindaten auf der Seite).

TTN-Ulm hat zudem eine Internetseite eingerichtet, auf der man schnell erkennen kann, ob der Radweg unter der Brücke unter Hochwasser steht: https://hochwasser.ttnulm.de