LoRa-Park feiert sein einjähriges Jubiläum

LoRa-Park feiert einjähriges Bestehen

vor genau einem Jahr wurde der innovative LoRaPark auf dem Weinhof in Ulm in Betrieb genommen. Der Park ist einzigartig und stellt in einem für alle Besucher*innen zugänglichen Schaugarten diverse Anwendungsmöglichkeiten des Netzwerkes für das Internet der Dinge konkret dar. Die Antennen wurden seitens der initiative.ulm.digital e.V. den Städten kostenlos zur Verfügung gestellt und kann von allen Ulmer:innen und Neu-Ulmer:innen privat oder von den Unternehmen und Organisationen aus Stadt und Region ebenfalls kostenlos genutzt werden. Sensorbasierte Daten, wie etwa Daten über Baumängel, Stellplätze, Besucherandrang, Hochwasser oder Rattenpopulationen werden zuverlässig über Sender, die beispielsweise in den Parkhäusern, der Fußgängerzone oder sogar am Ulmer Münster verbaut sind, im LoRaPark in anschaulichen Anwendungsbeispielen gezeigt.
Das Projekt lockte seit seiner Inbetriebnahme nicht nur viele dateninteressierte Bürger*innen an, sondern auch Unternehmer und Politiker, wie zuletzt u.a. Staatsministerin Dorothee Bär, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, die sich über die verschiedenen Digitalisierungsprojekte der Vorreiter-Stadt Ulm informierte. Besonders hervorzuheben und erfreulich ist, dass der LoRaPark sogar im Pavillon des Landes Baden-Württemberg auf der Weltausstellung in Dubai (vom 1.10.2021 bis 31.03.2022) in Verbindung mit dem ‚Ulmer Weg in die Digitalisierung‘ gezeigt wird.

Am 18.10.2021 ab 18.15 Uhr wird die Veranstaltung live übertragen.

Zugang: https://lorapark.de/

Wir freuen uns auf Ihr virtuelles Kommen!