Online-Bürgerbeteiligung Eselsberg: Ergebnisse und nächste Schritte

Als pandemiebedingte Alternative zum Vor-Ort-Termin unserer Bürgerwerkstatt am Eselsberg fand zwischen dem 24.10.20 und dem 06.11.20 eine Online-Beteiligung statt. Dort gab es Gelegenheit für Anregungen und Diskussionen zu verschiedensten Themen aus den Umsetzungsprojekten des Landesförderprojekts Zukunftskommune@bw, das am Eselsberg stattfindet. Mitreden und Mitmachen war bei unterschiedlichsten Themen wie digitale Ehrenamtsbörse, Balkon PV oder Luft-/Klimasensoren möglich.

Nun ist der Beteiligungszeitraum vorüber und wir können uns über insgesamt 85 Kommentare mit Fragen, Hinweisen und Anregungen freuen. An dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht und kommentiert haben. Die Antworten wurden teilweise direkt online über unsere Plattform eingegeben, zum Teil konnten wir Antworten durch eine aufsuchende Befragung gewinnen. Durch dieses Vorgehen konnten wir auch Stimmen von Menschen einfangen, die wir andernfalls nicht über Smartphone oder PC erreicht hätten.

Hier sehen Sie die Anzahl der eingegangenen Kommentare nach Themengebiet:

 

Zentrale Erkenntnisse in den verschiedenen Themengebieten

Ehrenamt

Link zum Steckbrief  ||  Link zum Dialograum

  • bislang auf gutem Weg
  • Informationen zur Freiwilligenbörse und der neu entwickelten Datenbank von engagiert in ulm e.V. ggf. auf Stadt Ulm.de ausweisen
  • Bei Ehrenamts-Angeboten darauf achten, dass klar wird was der Nutzen ist, wenn man sich beteiligt.
  • Attraktiv sind Projekte, bei denen man sich am Abend/Wochenende einbringen kann

Infoscreen in der Quartierszentrale

Link zum Steckbrief  ||  Link zum Dialograum

  • insgesamt zahleiche Anregungen zu den Infoscreen-Inhalten
  • Wunschinhalte waren Informationen zu verschiedenen Themen wie:
      • Kinder & Familien, Stadt und Stadtverwaltung
      • Coronaregeln und Inzidenzwerte in Ulm
      • Informationen zum Neubaugebiet am Weinberg
      • Infos aus der RPG
      • ÖPNV-Informationen, Verkehrsinfos
  • Auch gab es Anregungen zur Darstellung, beispielsweise die Inhalte stärker zu bündeln und als "schwarzes Brett" darzustellen
  • Einige der Anregungen werden bereits so umgesetzt, wie beispielsweise Informationen zu Beratungsangeboten oder Veranstaltungen am Eselsberg
  • Die weiteren Wünsche werden in den kommenden Wochen aufgegriffen und umgesetzt

Umfrageposter

Link zum Steckbrief  ||  Link zum Dialograum

  • Corona nicht zwingend als Hinderungsgrund das Poster zu nutzen
  • vor allem Fragen zum öffentlichen Raum/ Stadtgestaltung spannend
  • Gute Orte sind, wo Menschen häufig vorbeikommen und kurz verweilen: Läden, Ladenzeile, Apotheken, Spielplätze
  • Umfrageposter ggf. auch als Instrument, um für Themen zu sensibilisieren

Füllstandsanzeige Häckselplätze

Link zum Steckbrief  ||  Link zum Dialograum

  • Einige können sich vorstellen, dass die Information praktisch ist, um sich Wege zu sparen
  • Wichtig wäre es, dass die Anzeigeampel auf der Website der EBU und ggf. in der My Müll App einsehbar ist
  • Generell: einige negative Stimmen, die den Nutzen in Zweifel ziehen, da der Platz selten voll zu sein scheint. Dies ist zu überprüfen

Smarte Hochbeete

Link zum Steckbrief  ||  Link zum Dialograum

  • Mischung aus Nutzpflanzen und schönen Blühpflanzen ist wünschenswert.

Balkon Photovoltaik

Link zum Steckbrief  ||  Link zum Dialograum

  • Einige konkrete Fragen zur Notwendigkeit eines Installateurs, oder eines Schuko-Steckers, die direkt und für alle einsehbar im online Dialog beantwortet wurden.
  • Anregungen zu Kostenschätzung du lokalen Bezugsquellen, die in Weiterentwicklung des Faltblatts einfließen
  • Generell positive Wahrnehmung des Projekts

Klimasensoren am Eselsberg

Link zum Steckbrief  ||  Link zum Dialograum

  • Gemischte Einschätzung: einige Befragte sehen keinen persönlichen Nutzen in den Daten, andere finden es sehr positiv und empfinden die Infos als sehr interessant.
  • Verbesserungsvorschläge sind: Werte vergleichend darzustellen, Kontextinformationen zu liefern (Grenzwerte, Handlungsempfehlungen…). Dadurch könnten auch den bislang kritischen Befragten der Nutzen der Sensoren klarer gemacht werden.
  • Werte sollen künftig auf dem Infoscreen angezeigt werden, um Menschen ohne Internet Zugang zu ermöglichen

 

Wie geht es nun weiter?

In den kommenden Wochen werden wir uns Gedanken dazu machen, wie wir die eingegangenen Anregungen in die Projekte einfließen lassen können. Dazu werden Gespräche mit Projektpartner*innen und den beteiligten Akteuren führen und die Ergebnisse der Online-Beteiligung schrittweise in die weitere Ausgestaltung unserer Projekte einbinden. In den jeweiligen Projektsteckbriefen unter zukunftsstadt-ulm.de/eselsberg (im Reiter "Infomationen"), halten wir Sie über die konkreten nächsten Schritte in den einzelnen Projekten auf dem Laufenden und berichten, wie es weiterging und was aus den Anregungen gemacht wurde. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an die Ansprechparter*innen in den Steckbriefen wenden.