Online Dialog und Online-Bürgersprechstunde zum „Parken in Ulm“

Karte mit Veranstaltungshinweis

Sie sind eingeladen, Ihre Ideen, Wünsche und Anregungen zum „Parken in Ulm“ auf dieser Online-Plattform abzugeben.

Lassen Sie uns über das zukünftige Parken in Ulm sprechen

Derzeit überarbeitet die Stadtverwaltung ihr Parkraummanagement im Innenstadtbereich zwischen Hauptbahnhof, Münchner Straße, Olgastraße und Donau. Bei der Überprüfung der bisherigen Parkregelungen sollen nicht nur Parkstrukturen, die heute nicht mehr funktionieren, beseitigt werden. Ziel der Neuordnung ist eine einfachere und einheitlichere Regelung des innerstädtischen Parkens, die auch dazu beiträgt, Parksuchverkehr zu verringern. Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger sowie die Gewerbetreibenden aufgerufen, ihre Meinung dazu zu äußern. Da die Corona-Pandemie sich auch auf die Kontaktmöglichkeiten und Gesprächsangebote im Rahmen der Bürgerbeteiligung auswirkt und das große Vor-Ort-Veranstaltungen unter den derzeitigen Bedingungen kaum möglich sind, lädt die Verwaltung ab Montag, 2. November 2020, zu einem dreiwöchigen Online-Dialog und am 10.11 2020 zu einer Online-Bürgersprechstunde ein.

Wie können Sie mitmachen?

Online-Dialog

Während dem Zeitraum vom 2. November bis zum 20. November haben Interessierte die Möglichkeit, auf www.zukunftstadt-Ulm.de Ihre Ideen, Wünsche und Anregungen zu den Themen Parkraumzonen, Parkgebühren und Parkdauer zu äußern sowie allgemeine Fragen zum Parkraumkonzept an die Fachexpertinnen und -experten der Stadtverwaltung zu stellen.

Online-Bürgersprechstunde

Zusätzlich zum Online-Dialog wird es am 10. November eine Online-Bürgersprechstunde geben. In der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr stehen Bürgermeister von Winning, Michael Jung, Hauptabteilungsleiter Verkehrsplanung und Straßenbau, Grünflächen, Vermessung, sowie Michael Schreiber vom Planungsbüro LK Argus Rede und Antwort zum Parkraumkonzept. Interessierte können über einen Live-Chat direkt Fragen an die Referenten stellen, die diese auch direkt beantworten. Moderiert wird die Veranstaltung durch das Moderationsbüro zebralog.

Kein Internet? Kein Problem!

Wer am Planungsprozess teilnehmen möchte, aber z.B. keinen Internetzugang hat, kann die Planungsunterlagen analog einsehen. Alle Unterlagen liegen vom 2. bis 6. November 2020 in der Münchner Straße 2 aus. Da das Gebäude wegen der Pandemie nicht für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet ist, müssen sich Interessierte vorher bei der Abteilung Verkehrsplanung - Frau Metzler (0731/161-6650) oder Frau Burkhardtsmaier (0731/161-6630)- telefonisch anmelden.