Ozobots locken Besucher an

Manchmal sind es kleine Dinge, die große Aufmerksamkeit erregen. So war das auch beim 1. Ulmer Impulsforum der Volksbank Ulm-Biberach EG. Genauer gesagt, waren es Ozobots am Stand der Digitalen Agenda, die die Teilnehmer im Foyer des Ulmer Congress Centrums anlockten. Mit den walnussgroßen und mit Farbsensoren ausgestatteten Robotern zeigten Carolin Maier und Sabrina Richter den interessierten Besuchern, wie kinderleicht erste Programmierschritte sein können.
Neben praktischen Anweisungen, wie man den Ozobots durch verschiedene Zeichnungen Befehle geben kann, informierten die beiden Mitarbeiterinnen der Digitalen Agenda analog zum Thema des Forums „Zukunft verantworten – nachhaltig gestalten“ auch über das aktuelle Projekt „Zukunftsstadt Ulm“, bei dem Bürgerbeteiligung eine zentrale Rolle spielt.
Im Sommer startet die Stadt mit dem Konzept „Nachhaltigkeit digital gestalten – Internet der Dinge für alle“ die dreijährige Umsetzungsphase dieses Projektes, in dessen Fokus die Bereiche Mobilität, Bildung und Alter stehen. Ziel ist es, gute und nachhaltig geprägte Ideen für die Stadtentwicklung im Alltag zu verankern – mit Hilfe von digitalen Techniken und eben gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern.
„Obwohl die Digitalisierung das Leben der Menschen besser machen kann, gibt es zum Teil noch Bedenken, wie sich der digitale Wandel auf jeden Einzelnen auswirken wird. Aus diesem Grund haben wir in den Gesprächen am Stand auch immer wieder für die aktive Beteiligung der Ulmer und Ulmerinnen geworben“, so Carolin Maier.
Und genau deshalb ließen die beiden eben auch die kleinen Roboter ihre Bahnen ziehen. Sabrina Richter: „Mit den Ozobots konnten wir auf ganz einfache Art und Weise zeigen, dass man sich der modernen Technik durchaus mit Spaß nähern kann. Viele Teilnehmer waren begeistert, dass sie selbst ausprobieren und mitgestalten konnten.“
Mit dem 1. Ulmer Impuls-Forum wurde ein neues Format ins Leben gerufen, das Menschen und Unternehmen in der Region Mehrwerte für die Gestaltung der Zukunft bieten soll. Neben den Präsentationen der Netzwerkpartner im Foyer des Congress Centrums gab es an dem Tag Impulsvorträge zu aktuellen globalen, gesellschaftlichen und ökologischen Entwicklungen.