Themenwoche Internet der Dinge vom 25.02.–29.02.20

Das Internet der Dinge verknüpft Alltagsgegenstände und Internet. Ob Türöffner, Kaffeemaschine und Mülltonne – vieles wird digital vernetzt und macht Alltag und Planung leichter, nicht nur im Smart Home. Diskutieren Sie in der letzten Themenwoche von ulm.macht.zukunft. mit Expert*innen und gestalten Sie die Stadtentwicklung mit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

DIE VERANSTALTUNGEN

Di 25.02.2020, 18 Uhr
CITY MARKETING IN ULM
In Kooperation mit Ulmer City Marketing e. V. 

Ulm wird digital, so auch das Citymarketing und die Angebote für Ulmer Unternehmen und Besucher*innen. Lassen Sie sich über die Neuigkeiten informieren, lernen Sie online Angebote kennen und diskutieren Sie mit den Vertretern des Ulmer City Marketing.
 

Mi 26.02.2020, 14–18 Uhr
DIE WELT DES 3D-DRUCKS
In Kooperation mit InnoSÜD

3D-Druck ist längst mehr als eine lustige Spielerei: 3D-Drucker verarbeiten inzwischen eine Vielzahl von Materialien und ermöglichen so verschiedenste Produkte – von leichten und stabilen Flugzeugteilen über schwer zu findende Ersatzteile bis hin zur Nachbildung von Kunstobjekten, die Besucher*innen als 3D-Modell selbst in die Hand nehmen können. Beispiele für die Bandbreite dieser Möglichkeiten zeigt das InnoSÜD-Teilprojekt »Physical, Augmented & Virtual Reality Logistics Living Lab« im m25 und zeigt dabei auch einen 3D-Drucker live in Aktion. Das InnoSÜD-Teilprojekt hat an der Hochschule Neu-Ulm ein Labor aufgebaut, in dem Studierende, aber auch regionale Firmen eigene 3D-Druck-Ideen testen können. Der Fokus liegt dabei auf dem Bereich Logistik und der Frage, wie hier durch 3D-Druck zum Beispiel Lieferwege verkürzt werden können. Außerdem hat das Team um Prof. Dr. Oliver Kunze gerade die 1. Süddeutsche 3D-Druck-Challenge gestartet, einen Wettbewerb für innovative Produkte aus dem Drucker. Mehr Informationen: www.3d-druck-challenge.de | Team: Prof. Dr. Oliver Kunze, Fabian Frommer; Hochschule Neu-Ulm/InnoSÜD 
 

Mi 26.02.2020, 17.30 Uhr
EINTRITT IN DIE DIGITALE ZUKUNFT – INTERNET OF THINGS
FÜR ULMER UNTERNEHMER, VERWALTUNG UND BÜRGER
In Kooperation mit Digitalisierungszentrum Ulm / Alb-Donau / Biberach

Das Digitalisierungszentrum stellt sich vor – was wird hier angeboten und für wen? Welches Knowhow hat sich hier in Ulm angesiedelt? Die Besucher*innen werden eingeführt in die Welt des Internet of Things. Praktiksche Anwendungsfälle für Wirtschaft und Privathaushalte am Beispiel von LoRaWAN werden vorgestellt. Im XR Lab können sie Experimentierspaß mit Virtual und Augmented Reality erleben.

Referenten:
Alexander Nikolaus (Leiter DZ)
Olivier Kress (Fachberater IoT DZ)
Jan Schäfer (Fachberater VR/AR DZ)
Thomas Reith (IT Engineering Reith)
 

Sa 29.02.2020, 14–18 Uhr
Die Ausstellung zur nach­hal­tigen digi­talen Stadt­ent­wicklung geht zu Ende. Nutzen Sie nochmals die ­Chance und schauen Sie im m25 vorbei. Entdecken Sie Möglich­keiten und ­Entwicklungen der Digi­­­ta­li­sierung und gestalten Sie den digi­talen ­Wandel in Ulm mit!

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, 14–18 Uhr

m25 | Münsterplatz 25

Eintritt frei