Veranstaltungen der Digitalen Agenda beim Digitaltag 2020

Digitalisierung gemeinsam gestalten

Die Geschäftsstelle Digitale Agenda ist mit mehreren Veranstaltungen am 19. Juni beim Digitaltag 2020 vertreten und lädt alle Interessierten ein, dabei zu sein, mitzudiskutieren und sich auszutauschen.

Der Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von mehr als 25 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Erklärtes Ziel ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.

Unter dem Hashtag #digitalmiteinander soll der Digitaltag am 19. Juni 2020 Menschen in ganz Deutschland virtuell zusammenbringen und bietet eine Plattform, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren und einen breiten gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. Der Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Online-Formaten erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen.

Einen Überblick über alle bundesweiten Veranstaltungen gibt die Homepage des Digitaltages.

 

Willst du mit mir digitalisieren?

 

Besonders einladen möchten wir Sie zu den folgenden Veranstaltungen, an denen sich die Digitale Agenda mit ihren Projekten beteiligt:

 

 

  • Gemeinsam mit dem Digitalisierungszentrum Ulm/Alb-Donau/Biberach veranstaltet die Digitale Agenda eine Tagesveranstaltung unter dem Motto #digitalmiteinander mit unterschiedlichen Themen. Vormittags begrüßen Oberbürgermeister Gunter Czisch und der Leiter des Digitalisierungszentrums Alexander Nikolaus zur Eröffnung des KI Labs und zeigen einen Film über die vielfältigen Kooperationen im Weinhof 7-10. Nachmittag gibt es verschiedene Sessions mit ganz unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Unter anderen steuert die Digitale Agenda Sessions zu "Mobilität und offenen Daten" und "Öffentlichkeitsbeteiligung in der Smarten Stadt" bei. Um Anmeldung wird gebeten!
  • Gemeinsam mit der Digitalakademie-bw bietet die Digitale Agenda einen Impulsvortrag zu niederschwelligen Digitalisierungsprojekten im Quartier.
  • Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben digital teilzunehmen, können Sie sich auch per Telefun unter 0731 5026677 mit Ihren Fragen an uns wenden. Gemeinsam mit dem ZAWiW der Uni Ulm bietet die Zukunftsstadt eine Hotline zu Fragen rund um Digitalisierung an. 
  • Außerdem möchten wir Sie auf die Veranstaltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Initiative Stadt.Land.Digital zu Smarten Quartieren hinweisen, bei der die Leiterin der Digitalen Agenda Sabine Meigel auf dem Podium mit anderen Expert*innen im Gebiet Smart City diskutieren wird.