Informationsveranstaltung der Stadt Ulm zum Thema Starkregen

Am 20.09.2021 findet um 19:00 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung zum Thema Starkregen mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung, des Ingenieurbüros geomer und der EBU - Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm statt. 

startet in 2 Tage

Informationsveranstaltung der Stadt Ulm zum Thema Starkregen

 

Eine Überflutung kann jeden treffen - sei es durch Starkregen, durch über die Ufer tretende Flüsse, durch Hangwasser, durch Kanalrückstau oder durch ansteigendes Grundwasser. Gut informiert zu sein und eine gute Vorsorge ist das A und O, um sich auf diese extreme Natur- und Wetterereignisse vorzubereiten. Am 20.09.2021 findet um 19:00 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung zum Thema Starkregen mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung, des Ingenieurbüros geomer und der EBU - Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm statt.

In einer Online-Informationsveranstaltung berichten zum Thema Starkregen: 

  • Herr von Winning - Baubürgermeister, Stadt Ulm
  • Herr Stork - Ingenieurbüro geomer, Heidelberg: Starkregenkonzeption, Starkregenkarten, Verantwortung, Praxisbeispiele Maßnahmen
  • Herr Willmann - Leiter Strategische Planung, Stadt Ulm: Risikoobjekte und Risikobereiche
  • Herr Scholz - Entsorgungsbetriebe Ulm: Maßnahmen in Einsingen, Rückstauklappen

Weitere Informationen zum Thema Starkregen finden Sie vorab auch unter dem folgenen Link auf ulm.de

 

Oben können Sie den Livestream am  Montag, den 20.09. ab 19.00 Uhr verfolgen. Rechts können Sie über den Chat Fragen, Kommentare und Anregungen einbringen. Diese werden über die Moderation aufgegriffen und dann an die Teilnehmenden in der Diskussionsrunde weitergeleitet. Zum Start des Videos klicken Sie auf das Startsymbol im Bild. Anschließend müssen Sie den Hinweis zum Datenschutz, der sich öffnet, mit einem Klick auf "ok" bestätigen. 

 

Sollten Sie die Übertragung direkt auf YouTube ansehen wollen, folgen Sie diesem Link auf den YouTube-Kanal der Stadt Ulm. Auf YouTube angemeldete Nutzer*innen können auch dort im Chat kommentieren.